Tore am Fließband: Erinnert sich der BVB an Isak?

Bei Borussia Dortmund wurde Alexander Isak als Transferflop abgetan, bei Real Sociedad stellt der Schwede nun sein gesamtes Potenzial unter Beweis. Eine Rückkaufoption macht einen Durchbruch mit Verspätung beim BVB nicht unmöglich.

Alexander Isak bejubelt seinen Hattrick gegen Alavés
Alexander Isak bejubelt seinen Hattrick gegen Alavés ©Maxppp

Mit allergrößten Erwartungen war Alexander Isak im Winter 2017 zu Borussia Dortmund gekommen. Allein schon die Ablöse von fast neun Millionen Euro für einen 17-Jährigen, der noch nie woanders als bei seinem schwedischen Ausbildungsklub AIK Solna aktiv war, ließ die Vorfreude steigen. Immerhin lag der BVB im mittlerweile zurückliegenden Jahrzehnt regelmäßig goldrichtig bei bis dato völlig unbekannten Talenten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Isak konnte die Millionen-Investition allerdings nie rechtfertigen. Weder bei den Profis noch für die zweite Mannschaft konnte der Schwede überzeugen. Als Leihspieler beim Eredivisie-Klub Willem II lief es mit 21 Torbeteiligungen in 18 Spielen besser und so überwies Real Sociedad San Sebastián 2019 immerhin 6,5 Millionen Euro Ablöse.

Durchbruch im Baskenland

Für die Basken ist der Transfer ein echter Volltreffer. Im ersten Jahr war Isak in 44 Pflichtspielen an 19 Treffern direkt beteiligt. So richtig legt der Stürmer aber erst in diesem Kalenderjahr los. Sechsmal stand der 21-Jährige 2021 für Real Sociedad auf dem Feld. Überragende neunmal trug er sich in die Torschützenliste ein.

Dank Isak befindet sich der Traditionsklub im Höhenflug. Seit Ende Januar hat der zweifache Meister in La Liga nicht mehr verloren, die vergangenen drei Partien wurden allesamt gewonnen. Beim gestrigen 4:0 schoss Isak Deportivo Alavés mit einem Hattrick aus dem heimischen Estadio Anoeta.

Auch aufgrund der Treffer des Topstürmers kämpfen die Txuri-Urdin aktuell um die Europapokal-Plätze. Die erneute Qualifikation für die Europa League ist fest im Blick und auch Champions League-Platz vier ist nur fünf Punkte entfernt.

BVB hat Rückkaufoption

In Dortmund wird man die Entwicklung des immer noch jungen Stürmers sehr genau beobachten. Haben sich die Schwarz-Gelben beim Wechsel 2019 doch eine Rückkaufoption sichern können. Für 30 Millionen Euro könnte Isak in den Signal Iduna Park zurückbeordert werden. Zudem muss der BVB informiert werden, sollte ein anderer Klub ein Angebot abgeben.

Dass der Vizemeister bereits im Sommer von der Klausel Gebrauch machen wird, ist jedoch kaum vorstellbar. Superstar Erling Haaland soll mit allen Mitteln gehalten werden. Im kommenden Jahr verfügt der Norweger aber seinerseits über eine Ausstiegsklausel und könnte den nächsten Schritt gehen. Sollte Isak bis dahin sein Leistungsniveau halten oder vielleicht sogar noch ausbauen können, könnte der 18-fache schwedische Nationalspieler sein Comeback am Rheinlanddamm feiern.

Weitere Infos

Kommentare