Deutschland - Türkei 3:3 | Die Noten zum Spiel

Das 21. Aufeinandertreffen zwischen der deutschen und türkischen Nationalmannschaft wird mit Sicherheit nicht allzu lange in Erinnerung bleiben. Am Ende steht für die Deutschen das dritte Unentschieden in Folge und abermals ein Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit. Mit Florian Neuhaus, Mo Dahoud und Jonas Hofmann feierten gleich drei Profis ihr Länderspiel-Debüt.

Florian Neuhaus trifft bei seinem Länderspiel-Debüt
Florian Neuhaus trifft bei seinem Länderspiel-Debüt ©Maxppp

Von einer Nationalmannschaft, die noch nie so zusammengespielt hat – und es mutmaßlich auch nie wieder tun wird – kann man keine Wunderdinge erwarten. Folgerichtig präsentierte sich die DFB-Elf nach lediglich einer Trainingseinheit alles andere als eingespielt und ohne richtigen Schwung – bis zur Nachspielzeit der ersten Halbzeit, als Julian Draxler einen starken Angriff sauber zu Ende spielte und souverän das 1:0 besorgte.

Unter der Anzeige geht's weiter

In der zweiten Hälfte kamen beide Teams besser ins Spiel und konnten ihre Angriffe sauberer aufziehen, profitierten aber jeweils auch von Fehlern der Hintermannschaften. Dem zweiten deutschen Tor von Debütant Florian Neuhaus ging eine saubere Direktpass-Stafette voraus, dem 2:2-Ausgleich ein krasser Aussetzer von Schiedsrichter Benoit Bastien. Luca Waldschmidt stellte zunächst auf 3:2, ehe der Düsseldorfer Kenan Karaman in der Nachspielzeit den Ausgleich erzielte.

Die Torfolge

45+1' Draxler: Nach einem Ballgewinn von Henrichs auf der rechten deutschen Abwehrseite macht Brandt das Spiel schnell und spielt direkt auf Havertz, der quer weitergibt auf den gestarteten Draxler. Der Kapitän nimmt den Ball technisch erstklassig mit und verwandelt abgeklärt per Lupfer.

50' Tufan: Schulz verliert in der eigenen Hälfte den Ball im Aufbauspiel. Ayhan spielt schnell in die Mitte zu Tufan, den kein deutscher Nationalspieker richtig am Abschluss hindern kann. Der sehenswerte Schlenzer senkt sich hinter dem regungslosen Leno ins rechte Toreck.

58' Neuhaus: Der Debütant trifft. Eigentlich ist es im Zentrum zu eng, durch schnelles und direktes Spiel über Waldschmidt und Havertz taucht Neuhaus frei vor Torwart Günak auf und schiebt den Ball souverän ins linke Eck.

67' Karaca: Unglaubliche Aktion des französischen Schiedsrichters. Karaca checkt den letzten Mann Neuhaus von hinten klar um, schnappt sich den Ball und läuft frei auf Leno zu. Das Tor ist reine Formsache. Wo der Unparteiische beim Foul hingesehen hat, bleibt ein Mysterium.

81' Waldschmidt: Auf der linken Seite darf Gosens ungestört flanken. Die Hereingabe des Bergamo-Profis landet eigentlich bei Demiral, der den Ball aber zu Waldschmidt weiterleitet. Der Neu-Lissaboner zieht direkt ab. Der Schuss ist sehr zentral, aber auch hart genug, sodass Günak keine Abwehrchance hat.

90'+4 Karaman: Die DFB-Elf will das Ergebnis verwalten und verliert völlig den Zugriff. Die Türken können ohne Druck vor dem Strafraum kombinieren. Von der rechten Seite segelt die Flanke an den langen Pfosten, Ömür lässt abtropfen für den völlig blank stehenden Düsseldorfer Torschützen, der Leno keine Chance lässt.

Die Noten

Eingewechselt

59' Tah (3,5) für Rüdiger

59' Hofmann (3) für Draxler

70' Gosens für Schulz

79' Dahoud für Neuhaus

86' Stark für Brandt

86' Amiri für Havertz

Weitere Infos

Kommentare