Offiziell Bundesliga

Nach EM-Schock: Bayern bindet Pavlovic langfristig

von Julian Müller - Quelle: fcbayern.de
1 min.
Aleksandar Pavlovic @Maxppp

Der FC Bayern München macht Nägel mit Köpfen bei Eigengewächs Aleksandar Pavlovic. Der 20-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis 2029.

Der FC Bayern hat den 2027 auslaufenden Vertrag mit Aleksandar Pavlovic vorzeitig verlängert. Wie der deutsche Rekordmeister offiziell vermeldet, hat der gebürtige Münchner langfristig bis 2029 unterschrieben. Ein klares Zeichen, dass der 20-Jährige in den Planungen des neuen Trainers Vincent Kompany eine wichtige Rolle spielt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Pavlovic, der jüngst krankheitsbedingt die Europameisterschaft absagen musste, freut sich über sein neues Arbeitspapier: „Leider ist mein Traum von der Heim-EM wegen meiner Mandelentzündung kurzfristig geplatzt, was mich traurig macht – aber ich freue mich jetzt auch sehr über meine Vertragsverlängerung beim FC Bayern bis 2029. Das ist ein großer Vertrauensbeweis, den ich zurückzahlen möchte. Der FC Bayern ist mein Herzensverein. Ich bin stolz, glücklich und dankbar, möchte mit der Mannschaft Titel gewinnen und mich persönlich weiterentwickeln“

Lese-Tipp Ten Hag spricht über de Ligt-Interesse

Der zentrale Mittelfeldspieler hat in der vergangenen Saison einen rasanten Aufstieg hinter sich. Auf die sehr guten Leistungen beim FCB folgte Anfang Juni die Nomienirung für die deutsche Nationalmannschaft und das Debüt gegen die Ukraine (0:0).

Unter der Anzeige geht's weiter

„Gesicht der Zukunft“

Sportvorstand Max Eberl erklärt, Pavlovic sei „ein Spieler, wie wir ihn uns wünschen – und wie ihn sich die Fans des FC Bayern wünschen: Ein gebürtiger Münchner, der von klein auf beim FC Bayern seinen Weg bis zu den Profis gemacht hat. Er ist ein Vorbild, wie man sich auf höchstem Niveau durchsetzt. Solche Spieler stehen für die Identität des FC Bayern und sind Musterbeispiele für die Nachwuchsförderung an unserem FC Bayern Campus. Aleks soll eines der Gesichter der Zukunft unserer Mannschaft werden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter