Die FT-Topelf der Europameisterschaft

Die Europameisterschaft endete am Sonntagabend mit einem packenden Finale zwischen Italien und England. Das Team von Roberto Mancini setzt sich im Elfmeterschießen durch und sicherte sich verdient den Titel.

Giorgio Chiellini war für FT der Spieler des Turniers
Giorgio Chiellini war für FT der Spieler des Turniers ©Maxppp

Der Spieler des Turniers: Giorgio Chiellini

Der 36-jährige Kapitän der italienischen Nationalmannschaft überzeugte während der Europameisterschaft ausnahmslos. Obwohl Chiellini im letzten Gruppenspiel gegen Wales (1:0) und im Achtelfinale gegen Österreich (2:1 n.V.) verletzt aussetzen musste, zeigte er seinen Wert in den entscheidenden Partien ab dem Viertelfinale.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Innenverteidiger organisierte die Hintermannschaft, motivierte seine Mitspieler, glänzte mit Cleverness und einem ausgeprägten Sinn für taktisch kluge Entscheidungen. Für die Mannschaft von Roberto Mancini war Chiellini als Führungsspieler existenziell und der Schlüssel zum Erfolg. Durch seine Erfahrung aus nun 112 Länderspielen strahlte der Linksfuß die notwendige Ruhe und Gelassenheit aus, um seinem Team die Sicherheit für den Titelgewinn zu geben.

Die FT-Topelf der EM

Weitere Infos

Kommentare