Entscheidung gefallen: Zakaria will Gladbach verlassen

Trotz lang anhaltender Wechselgerüchte blieb Denis Zakaria im Sommer bei Borussia Mönchengladbach. Die Hoffnung auf eine Zusammenarbeit über die Saison hinaus müssen die Fohlen allerdings wohl begraben.

Denis Zakaria im Gladbach-Dress
Denis Zakaria im Gladbach-Dress ©Maxppp

Denis Zakaria wird Borussia Mönchengladbach mit seinem Vertragsablauf am Ende der Saison nach fünf Jahren offenbar verlassen. Wie die ‚Bild‘ unter Berufung auf das Umfeld des Spielers berichtet, schließt der 25-jährige Schweizer eine Verlängerung bei der Borussia mittlerweile aus und sucht eine neue Herausforderung.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dabei steht Zakaria vermeintlich ein ganzes Potpourri an attraktiven Optionen im In- und Ausland zur Verfügung. Juventus Turin, Inter Mailand, die AS Rom, der FC Barcelona und auch Borussia Dortmund wurden bereits mit dem 40-fachen Schweizer Nationalspieler in Verbindung gebracht.

Besonders angetan hat es dem Rechtsfuß offenbar die Premier League. Dort wurden bisher die beiden Manchester-Klubs sowie der FC Arsenal als mögliche Abnehmer gehandelt.

Vorzeitiger Winter-Abschied?

Vor rund zehn Tagen hatte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl im Rahmen einer Pressekonferenz die Hoffnung auf den Verbleib des Abräumers nicht aufgegeben: „Ich bin Kämpfer und werde deshalb alles versuchen, die Verträge mit Matthias Ginter und Denis Zakaria zu verlängern.“ Eine Offerte der Fohlen liegt dem Vernehmen nach seit Längerem auf dem Tisch.

Eberl hat allerdings auch das Finanzielle im Blick und will nicht ausschließen, die Gelegenheit wahrzunehmen, noch vor Vertragsablauf eine Ablöse zu generieren. „Auf der anderen Seite müssten wir abwägen, ob wir mit diesem Spieler sportlich deutlich erfolgreicher in der Rückrunde sein würden“, sagte der Manager zuletzt in der ‚Sport Bild‘. Sportlicher oder finanzieller Mehrwert, Eberl muss zeitnah eine Entscheidung treffen – Zakaria hat seine scheinbar bereits gefällt.

Weitere Infos

Kommentare