WM-Traum: Berater bietet Lúcio HSV und Werder an

Abwehrspieler Lúcio träumt von der Rückkehr in die Bundesliga. Der 35-Jährige will unbedingt den Sprung auf den WM-Zug der Brasilianer schaffen. Beim HSV und bei Werder wird der Ex-Bayern-Star allerdings nicht landen.

live
Lúcio will nochmal angreifen
Lúcio will nochmal angreifen ©Maxppp

Erinnert man sich zurück an die besten Innenverteidiger der letzten zehn Bundesliga-Jahre, kommt man an Lúcio nicht vorbei. Ein unbändiger Kampfeswille und der große Offensivdrang sind wohl die vorherrschenden Attribute, die den meisten Fans im Gedächtnis geblieben sind. Auch Oliver Kreuzer und Thomas Eichin dürften das nicht vergessen haben. Verpflichten wollen sie den inzwischen 35-Jährigen allerdings trotzdem nicht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, haben sowohl der Sportdirektor des Hamburger SV als auch sein Pendant vom SV Werder Bremen den Ex-Bayern-Star dankend abgelehnt. Zuvor war Lúcio beiden Nordklubs angeboten worden, so das Blatt. „Ich glaube nicht, dass Lúcio der Spieler ist, den wir suchen. Er ist 35 Jahre alt und hat seine beste Zeit hinter sich“, begründet Kreuzer den Entschluss.

Dabei wäre Lúcio durchaus finanzierbar. Denn der 105-fache Nationalspieler würde auf Gehalt verzichten, um seine Chancen zu verbessern, im nächsten Jahr noch auf den WM-Zug aufzuspringen. „Es ist für mich wichtiger zu spielen. Darum ist Geld nicht entscheidend“, stellt Lúcio klar.

Der immer noch dynamische Rechtsfuß steht momentan beim brasilianischen Erstligisten FC São Paulo unter Vertrag. Gut möglich, dass die Tingel-Tour seiner Berater noch nicht zu Ende ist. Vielleicht sieht man einen der besten Innenverteidiger der letzten Jahre auf seine alten Tage nochmal in der Bundesliga.

Weitere Infos

Kommentare