Hertha: Bobic zögert – Friedrich neuer Favorit

Nach der Entlassung von Michael Preetz befindet sich Hertha BSC auf der Suche nach einem neuen Sportvorstand. Während Fredi Bobics Entscheidung auf sich warten lässt, steigen die Chancen für Arne Friedrich.

Arne Friedrich ist Sportdirektor bei Hertha BSC
Arne Friedrich ist Sportdirektor bei Hertha BSC ©Maxppp

Bei Hertha BSC gilt es derzeit, einen Nachfolger für Michael Preetz zu finden. Der bisherige Favorit auf die Stelle beim Big City Club ist Fredi Bobic, der seit einiger Zeit als Sportvorstand sehr erfolgreich bei Eintracht Frankfurt arbeitet. Laut der ‚Sport Bild‘ zögert Bobic aber mit einer Entscheidung und nötigt die Entscheidungsträger bei der Hertha somit dazu, Alternativen zu suchen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Eine mögliche Lösung ist Arne Friedrich. Seit 2019 ist er wieder Teil der Hertha, bei der er bereits als Fußballspieler aktiv war. Die Position des Sportdirektors bekleidet der frühere Nationalspieler seit 2020. Zudem übernahm er die Geschicke von Preetz interimsmäßig nach dessen Entlassung. Hertha-Boss Carsten Schmidt äußert sich gegenüber der ‚Sport Bild‘ sehr wohlwollend zu Friedrich: „Er ist über Nacht in etwas kälteres Wasser gestoßen worden und er schwimmt vom ersten Moment.“

Friedrich verdient sich „erste Sporen“

Mit den beiden Transfers von Nemanja Radonjic (25) und Sami Khedira (33) konnte Friedrich zwei Lücken in der Kaderplanung des Hauptstadtklubs schließen. Das wird ihm intern hoch angerechnet und steigert seine Chancen auf eine dauerhafte Nachfolge von Preetz. Seine „ersten Sporen“ habe sich Friedrich dadurch verdient, so Schmidt. Ob Friedrich die Position dauerhaft übernehmen möchte, ist noch nicht sicher. Dass er die aktuelle Herausforderung gerne annimmt, ließ er jedoch schon verlauten.

Ein weiterer Kandidat soll Markus Krösche von RB Leipzig sein. Der Sportdirektor der Roten Bullen wäre eine Alternative zur internen Lösung mit Friedrich. Ein weiterer Name, der zuletzt ebenfalls mit der Preetz-Nachfolge in Verbindung gebracht wurde, ist Ralf Rangnick. Inzwischen soll der erfahrene Funktionär aber keine Rolle mehr in den Planungen der Hertha-Offiziellen spielen.

Weitere Infos

Kommentare