Reis: „Keine Gespräche“ mit Bochum

Thomas Reis ist Bochums Cheftrainer
Thomas Reis ist Bochums Cheftrainer ©Maxppp

Die Vertragsgespräche zwischen dem VfL Bochum und Thomas Reis ruhen. „Es gibt momentan keine Gespräche. Von meinem Berater ist nichts an mich herangetragen worden. Solange das nicht passiert, kümmere ich mich um meine Aufgaben“, bestätigt der Trainer gegenüber der ‚WAZ‘. Nach den Gründen gefragt reagiert Reis einsilbig: „Da müssen Sie die Vereinsseite fragen. Stand jetzt bin ich ab dem 1. Juli 2023 arbeitssuchend. Von meiner Seite aus ist alles offen.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Aussagen des Trainers stehen konträr zu den Absichtsbekundungen der Vereinsführung. Erst am heutigen Freitagmorgen unterstrich Aufsichtsratschef Hans-Peter Villis gegenüber der ‚Bild‘: „Wir wollen für eine marktübliche Laufzeit von zwei, drei Jahren mit ihm verlängern. Stand jetzt wollen wir weiter mit ihm arbeiten. Wir vertrauen ihm zu 100 Prozent.“ Reis stellt nun zumindest klar: „Bislang habe ich mit keinem anderen Verein verhandelt. [...] Nochmal: Ich bin niemandem böse, momentan aber ruhen die Gespräche mit Bochum.“

Weitere Infos

Kommentare