Gacinovic äußert sich zu Nübels Horrorfoul

Mijat Gacinovic nimmt Alexander Nübel die gefährliche Kung-Fu-Einlage in der gestrigen Partie zwischen Schalke 04 und Eintracht Frankfurt (1:0) nicht übel. „Leider passieren solche Zusammenstöße manchmal im Kampf um den Ball“, so der Serbe auf Instagram, „Alexander Nübel, danke, dass du dich sofort entschuldigt hast. Das kann im Fußball vorkommen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ich kann euch jedoch mitteilen, dass es mir trotz schwerer Rippenprellung gut geht. Danke für all eure aufmunternden Nachrichten“, beendet Gacinovic sein Statement. Der Vorfall ereignete sich in der 66. Spielminute: Nübel kam heraus, wollte den Ball klären, war aber zu spät und traf den heranstürmenden Gacinovic mit offener Sohle auf der Brust. Die dringende Konsequenz: Rot.

Weitere Infos

Kommentare