Schalke: Schwolow kommt | Fährmann trifft Entscheidung

Schalke 04 bekommt offenbar seinen Wunsch-Torhüter Alexander Schwolow. Die Zukunft von Ralf Fährmann ist dagegen nur in einem Punkt geklärt.

Alexander Schwolow spielte seit 2008 für den SC Freiburg
Alexander Schwolow spielte seit 2008 für den SC Freiburg ©Maxppp

Der Umbruch im Tor des FC Schalke 04 nimmt Konturen an. Nach Informationen von ‚Sky‘ stehen die Königsblauen unmittelbar vor der Verpflichtung von Alexander Schwolow. Schalke und dessen Noch-Arbeitgeber SC Freiburg befinden sich demnach „in den finalen Gesprächen“. Eine Einigung zwischen S04 und Schwolow besteht schon länger. Auch Hertha BSC wurde als Abnehmer gehandelt, ist aber aus dem Rennen ausgestiegen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Um ihrer verdienten Nummer eins keine Steine in den Weg zu legen, kommen die Freiburger dem klammen Revierklub entgegen: Dem ‚Sky‘-Bericht zufolge darf Schalke Schwolows Ausstiegsklausel in Höhe von acht Millionen Euro in Etappen bezahlen. So hält sich die finanzielle Belastung in Grenzen.

Der bevorstehende Schwolow-Transfer könnte auch Auswirkungen auf die Zukunft von Ralf Fährmann haben: FT kann einen Bericht der ‚WAZ‘ bestätigen, laut dem der 31-Jährige definitiv keine Leihe mehr antreten möchte. Ein permanenter Transfer ist dagegen nicht ausgeschlossen. In der vergangenen Saison bestritt Fährmann zunächst ein Gastspiel bei Norwich City (drei Einsätze), in der Rückrunde dann bei Brann Bergen in Norwegen.

Weitere Infos

Kommentare