Kontakt hergestellt: Bayern wagt Vorstoß bei Zidane

von Dominik Schneider - Quelle: Marca
1 min.
Zinedine Zidane bei einem öffentlichen Termin @Maxppp

Beim FC Bayern stehen turbulente Wochen vor der Tür. Die Trainersuche beschäftigt inzwischen auch die internationalen Medien in hohem Maß. In Spanien wird nun von einer Kontaktaufnahme zu Zinedine Zidane berichtet.

Die Trainersuche beim FC Bayern gestaltet sich nicht leicht. Während Thomas Tuchel mit der Mannschaft noch alles versucht, um die schwache Saison durch ein gutes Abschneiden in der Champions League zu retten, fahnden Sportvorstand Max Eberl und sein Team im Hintergrund nach einem Nachfolger für den derzeitigen Cheftrainer.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ein Name, der immer mal wieder mit den Bayern in Verbindung gebracht wird, ist der von Zinedine Zidane. Laut ‚Marca‘ haben die Münchner Bosse in den vergangenen Tagen erstmals einen direkten Kontakt zur Entourage des Franzosen geknüpft. Ziel der Kommunikation soll gewesen sein, herauszufinden, ob Zidane sich grundsätzlich ein Engagement beim deutschen Rekordmeister vorstellen könnte.

Lese-Tipp Bayern-Duo trainiert wieder

Nagelsmann weiter Favorit?

Wie die Reaktion von Zidane ausfiel und ob der Coach seine Bereitschaft signalisiert hat, wird von der spanischen Tageszeitung nicht überliefert. Zuletzt galt der einstige Mittelfeldstratege von Real Madrid und Juventus Turin eigentlich nicht mehr als Kandidat auf den Posten bei den Bayern. Insbesondere die Sprachbarriere wurde als großes Hindernis herausgearbeitet.

Unter der Anzeige geht's weiter

Top-Favorit auf Tuchels Nachfolge ist dem Vernehmen nach Bundestrainer Julian Nagelsmann, zudem soll Roberto De Zerbi von Brighton & Hove Albion bei den Funktionären in München hoch im Kurs stehen. Ralf Rangnick (Österreich) oder Roger Schmidt (Benfica Lissabon) wurden nur Außenseiterchancen zugesprochen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter