FC Bayern: Grünes Licht & großer Haken bei Olise

von Lukas Hörster - Quelle: Fabrizio Romano
1 min.
Michael Olise im Palace-Trikot @Maxppp

Auf der Suche nach Spielern für den Kaderumbruch ist der FC Bayern auch auf Michael Olise aufmerksam geworden. Ein Transfer gestaltet sich aber schwierig und wäre ziemlich teuer.

Wären da nicht seine wiederkehrenden Oberschenkelbeschwerden – Michael Olise würde auf dem Markt wohl noch höher gehandelt als ohnehin schon. Bärenstarke zehn Tore und sechs Assists in 19 Premier League-Einsätzen gelangen dem 22-Jährigen in der vergangenen Saison für Crystal Palace – und das, obwohl er nicht mal die Hälfte der Partien durchspielte.

Unter der Anzeige geht's weiter

Eine super Quote, die Topklubs natürlich nicht entgeht. Längst bewirbt sich der FC Chelsea intensiv um eine Verpflichtung, führt nach FT-Informationen Verhandlungen mit Olises Umfeld. Gespräche mit Palace wollen und müssen die Blues nicht führen, schließlich besitzt der Flügelstürmer in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel über 70 Millionen Euro.

Lese-Tipp FC Bayern: Abnehmer für Vidovic gefunden

Auch bei Newcastle United und dem FC Bayern wurde Olise zuletzt bereits von ‚The Athletic‘ ins Spiel gebracht. Fabrizio Romano greift das nun auf und berichtet, dass beide Klubs grünes Licht hätten, mit dem Spieler zu sprechen. Der Haken aber bleibt: Chelsea ist in der Favoritenrolle und drängt auf eine Einigung. Die Entscheidung liege beim Spieler.

Unter der Anzeige geht's weiter

Palace bietet Olise neuen Vertrag

Derweil gibt sich aber auch Crystal Palace noch nicht geschlagen. Laut Romano haben die Eagles ihrem Go-to-Guy einen neuen Vertrag vorgelegt, der Olise mehr Geld und 2025 die erneute Chance auf einen Wechsel per Ausstiegsklausel garantiert. Dass der französische Olympia-Fahrer diesen auch wirklich unterschreibt, scheint aktuell aber fraglich.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter