Neuer-Erbe: Denkt Bayern an ter Stegen?

Die Zukunft von Manuel Neuer steht in den Sternen. Längst ist es nicht mehr ausgeschlossen, dass Deutschlands Nummer eins seinen Vertrag beim FC Bayern doch nicht verlängert. Der Name Marc-André ter Stegen kursiert in der spanischen Presse.

Ter Stegen und Neuer sind Konkurrenten bei der Nationalelf
Ter Stegen und Neuer sind Konkurrenten bei der Nationalelf ©Maxppp

In etwas mehr als einem Jahr endet der Vertrag von Manuel Neuer beim FC Bayern. Bis vor kurzem schien es nur eine Formalie zu sein, dass der 34-jährige Weltmeister sein Arbeitspapier beim deutschen Rekordmeister ein weiteres Mal verlängert. Doch mittlerweile gibt es daran Zweifel. Denn in Sachen Vertragslänge haben beide Parteien offenbar unterschiedliche Vorstellungen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zudem stieß Neuer die Verpflichtung von Alexander Nübel (23) sauer auf. Zumal dem aktuellen Schalke-Keeper laut Aussagen seines Beraters Stefan Backs „ein schlüssiges Konzept“ zur Weiterentwicklung bei den Bayern in Aussicht gestellt wurde. Mit dem FC Chelsea hat nun schon der erste Topklub seine Fühler nach Neuer ausgestreckt.

Gedanken an der Stegen?

Sollte Neuer tatsächlich seine Koffer packen, wird sich der FC Bayern fragen müssen, ob Nübel der Rolle des Stammkeepers (schon) gewachsen ist. Zuletzt unterliefen dem gebürtigen Paderborner auf Schalke zahlreiche Patzer. Wie die katalanische ‚Sport‘ berichtet, denken die Bosse an der Säbener Straße darum auch an Marc-André ter Stegen.

Der 27-Jährige verhandelt aktuell mit dem FC Barcelona über eine Ausdehnung seines bis 2022 laufenden Vertrags. Einig wurde man sich noch nicht. Ter Stegen will zu den Topverdienern nach Lionel Messi aufsteigen. Barça bot zuletzt 6,5 Millionen Euro netto, der Schlussmann lehnte dies ab.

FT-Meinung

unlikely

Kommt es auch in den kommenden Monaten zu keiner Einigung, könnte ter Stegen 2021 auf den Markt kommen. Genau dann also, wenn Neuers Kontrakt ausläuft. Dass der Ex-Gladbacher seine Zelte mittelfristig in München aufschlägt, ist aktuell aber äußerst unwahrscheinlich. Nicht zuletzt auch wegen Uli Hoeneß' fieser Worte im September in Bezug auf die Diskussion um die Nummer eins im DFB-Tor: „Beim DFB sollte man den Herrn ter Stegen schon mal in die Ecke stellen und ihm klar sagen, dass das so nicht geht. Er beschädigt hier einen völlig untadeligen Sportsmann wie den Manuel Neuer“. Trotz kleiner Diskrepanzen in Sachen Gehalt spricht ohnehin alles für eine Verlängerung bei Barça. Bayern würde gut daran tun, gleiches mit Neuer über die Bühne zu bringen.

Weitere Infos

Kommentare