ManCity vor dem Start: Noch ein Neuer und vier Abgänge?

In knapp einer Woche startet Manchester City in die neue Premier League-Saison. Abgeschlossen sind die Kaderarbeiten im Guardiola-Team noch nicht.

Ferran Torres, Riyad Mahrez und Kalidou Koulibaly
Ferran Torres, Riyad Mahrez und Kalidou Koulibaly ©Maxppp

Kommen und Gehen

Unter der Anzeige geht's weiter

Zugänge: Neben einer ganzen Menge an Leih-Rückkehrern wie Torwart Zack Steffen (25, Fortuna Düsseldorf) sowie den Schnäppchen-Transfers der Rechtsverteidiger-Talente Issa Kaboré (19, KV Melchen) und Yan Couto (18, Coritiba FC), die zusammen zehn Millionen Euro kosteten, tätigte City auch zwei kostspieligere Investitionen: Innenverteidiger Nathan Aké (25) kam für 45 Millionen aus Bournemouth, Flügelstürmer Ferran Torres (20) für 23 Millionen aus Valencia.

Abgänge: Mit einem Jahr Verzögerung und nach auskuriertem Kreuzbandanriss wechselte Leroy Sané (24) eine Saison vor Vertragsende zum FC Bayern. 45 Millionen Euro kassierte City. Ablösefrei verließen den Klub Torwart Claudio Bravo (37, Betis Sevilla) und David Silva (34, Real Sociedad), der zehn Jahre lang für die Skyblues aufgelaufen war. Linksverteidiger Angeliño (23) wurde erneut nach Leipzig verliehen, diesmal mit Kaufoption.

Was passiert noch?

Zugänge: Innenverteidiger Kalidou Koulibaly (29) soll aus Neapel kommen. Mit dem Spieler ist man sich einig, Napoli fordert allerdings 70 Millionen plus Boni. Alternativ befindet sich laut der ‚as‘ Atlético Madrids José Giménez (25) im Visier. Lange träumte man in Manchester City zudem von Lionel Messi (33) – der konnte sich mit dem FC Barcelona aber nicht auf einen Abschied einigen und bleibt. 2021 könnte der nächste Anlauf folgen.

Abgänge: Nach FT-Informationen steht Riyad Mahrez (29) bei Real Madrid auf dem Zettel. Die Königlichen würden aber nur in die Offensive gehen, wenn Großverdiener Gareth Bale (31) noch wechselt. Innenverteidiger Eric García (19) wird bei Ex-Klub FC Barcelona gehandelt, sein Vertrag endet nächsten Sommer. Auch Abwehrkollege Nicolás Otamendi (32) könnte noch gehen. Offensivtalent Jamie Bynoe-Gittens (16) zieht es zu Borussia Dortmund.

Die Ziele

Nur das Beste ist gut genug für den Scheichklub, der noch immer auf den ersten Champions League-Titel wartet. Die Königsklasse ist auch in dieser Saison das ganz große Ziel. Und in der Premier League soll nebenbei dem FC Liverpool die Meisterschaft entrissen werden.

So könnte City spielen

Weitere Infos

Kommentare