SV Werder: Geduld mit Mina

Johan Mina ist Ecuadors größtes Offensivtalent
Johan Mina ist Ecuadors größtes Offensivtalent ©Maxppp

Beim SV Werder Bremen will man dem 18-jährigen Johan Mina keinen allzu schweren Rucksack aufschultern. Auf einer Pressekonferenz mahnte Manager Frank Baumann zur Geduld: „Er braucht doppelt Zeit für die Anpassung an den Herrenfußball und den europäischen Fußball. Man sollte die Erwartungen nicht zu hoch hängen, wir geben ihm die Zeit, die er braucht.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Der offensive Mittelfeldspieler kommt aus seiner Heimat von CS Emelec und soll in Bremen Fuß fassen. „Eine direkte Ausleihe ist ausgeschlossen“, betont Baumann, der große Stücke auf das Talent aus Südamerika hält: „Wir haben ihn bei der Nationalelf beobachtet. Er hat dort, gerade was die U17 betrifft, sehr gute Leistungen gezeigt. Er war vielen Klubs in Europa bekannt. Es ist ein sehr guter offensiver Mitspieler, der torgefährlich werden kann und vor allem seine Mitspieler in Szene setzen kann.“ Für den Profikader ist Mina aber zunächst nicht eingeplant.

Weitere Infos

Kommentare