Freiburgs neue Stärke auf dem Transfermarkt

Oliver Leki ist Finanzvorstand in Freiburg
Oliver Leki ist Finanzvorstand in Freiburg ©Maxppp

Der SC Freiburg muss nicht mehr in jedem Sommer seine besten Spieler verkaufen. Im Interview mit der ‚Badischen Zeitung‘ spricht Finanzvorstand Oliver Leki über die neuen finanziellen Möglichkeiten der Breisgauer: „Es ist nicht mehr so wie vor sechs oder sieben Jahren, als wir jede Saison unsere besten drei, vier Spieler abgeben mussten. Dies geschieht jetzt gezielter, aber es wird auch in Zukunft ein Teil unseres Geschäftsmodells sein, Transfererlöse zu erzielen.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Der SC verlor in den vergangenen Transferphasen immer wieder Leistungsträger, wie Caglar Söyüncü, Maximilian Philipp, Luca Waldschmidt und Robin Koch. Die Freiburger wollen den Kader nun aber länger zusammenhalten und punktuell sogar verstärken. „Wir hatten in den vergangenen Jahren ja auch schon ein stetiges Wachstum und so auch geschafft, Spieler länger zu halten“, so Leki.

Weitere Infos

Kommentare