Neues Angebot: Gladbach gibt Bensebaini nicht auf

von David Hamza - Quelle: Rheinische Post
1 min.
Neues Angebot: Gladbach gibt Bensebaini nicht auf @Maxppp

Ramy Bensebaini hat die Qual der Wahl, etliche Vereine wollen den Linksverteidiger im Sommer ablösefrei an Bord holen. Aber auch Borussia Mönchengladbach hofft noch.

Man wolle Marcus Thuram (25) und Ramy Bensebaini (27) „dazu bewegen […], auch über die Saison hinaus bei uns zu bleiben“, kündigte Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Roland Virkus vor wenigen Tagen an. Bei Bensebaini wurde dieser Versuch nun zu Papier gebracht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie die ‚Rheinische Post‘ berichtet, liegt dem Linksverteidiger ein neues, verbessertes Angebot zur Verlängerung seines auslaufenden Vertrags vor. Aber auch beim Tabellenachten vom Niederrhein wissen sie, dass andere Vereine mit schlagkräftigeren Argumenten locken können.

Lese-Tipp M’gladbach: Müsel nach Essen

Viele Angebote

Allen voran Borussia Dortmund buhlt um Bensebaini, hier und da wird gar von einem unmittelbar bevorstehenden Abschluss des Deals berichtet. Ganz so weit ist es wohl noch nicht, laut der ‚Rheinischen Post‘ befindet sich der Algerier in der Findungsphase, einen Favoriten gebe es bisher nicht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Angebote sollen neben dem BVB auch Atlético Madrid, Juventus Turin, Inter und der AC Mailand abgegeben haben. Wer für den Sommer Bensebainis finales Ja-Wort erhält, wird sich womöglich erst in den nächsten Wochen oder Monaten zeigen.

Unter der Anzeige geht's weiter
Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter