Für die deutsche Nationalmannschaft beginnt nach der blamablen Vorstellung bei der WM eine neue Zeitrechnung. Im Rahmen der neuen UEFA Nations League tritt die DFB-Elf gegen Weltmeister Frankreich (06.09.) zum ersten Länderspiel seit dem Turnier in Russland an. Es folgt ein Freundschaftsspiel gegen Peru (09.09.).

Bundestrainer Joachim Löw nominiert für die beiden Länderspiele drei Debütanten. Erstmals mit dabei sind Thilo Kehrer (Paris St. Germain), Nico Schulz (TSG Hoffenheim) und Kai Havertz (Bayer Leverkusen).

Auch einige Rückkehrer, die nicht zum WM-Kader gehörten, sind wieder mit von der Partie. Allen voran Leroy Sané hofft, sich mit guten Leistungen endgültig im Nationalteam durchsetzen zu können. Auch Nils Petersen (SC Freiburg) und Jonathan Tah (Bayer Leverkusen) wurden nominiert. Mit Sami Khedira (Juventus Turin) fehlt zudem ein prominenter Name. Auch die WM-Fahrer Sebastian Rudy (FC Schalke) und Marvin Plattenhardt (Hertha BSC) sind nicht dabei.

Der Kader

Tor

Manuel Neuer (FC Bayern), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona).

Abwehr

Mats Hummels, Niklas Süle, Jérôme Boateng, Joshua Kimmich (alle FC Bayern), Jonas Hector (1. FC Köln), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Thilo Kehrer (Paris St. Germain), Nico Schulz (TSG Hoffenheim), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen).

Mittelfeld/Angriff

Toni Kroos (Real Madrid), Leon Goretzka (FC Bayern), Ilkay Gündogan (Manchester City), Kai Havertz (Bayer Leverkusen), Thomas Müller (FC Bayern), Julian Draxler (Paris St. Germain), Marco Reus (Borussia Dortmund), Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Leroy Sané (Manchester City), Timo Werner (RB Leipzig), Nils Petersen (SC Freiburg).