Elia-Transfer bleibt kompliziert: Treffen mit Allofs und Schaaf

Elia-Transfer bleibt kompliziert: Treffen mit Allofs und Schaaf

05.07.2012 - 08:38 Fußball Deutschland » Bundesliga Kommentare

Eljero Elia (r.) war gestern in BremenEljero Elia (r.) war gestern in Bremen©Maxppp

Am gestrigen Mittwoch war Eljero Elia in Bremen. Ob der Niederländer auch bei Werder unterschreibt, ist allerdings fraglich. Klaus Allofs ist nach Italien gereist, um weitere Gespräche mit Juventus zu führen.

Es könnte ein zähes Ringen werden um Eljero Elia. Dabei deutet vieles darauf hin, dass der Außenstürmer gerne zu Werder Bremen wechseln würde. Am gestrigen Mittwoch sei der Niederländer bereits in der Hansestadt gewesen, um mit Klaus Allofs und Thomas Schaaf Gespräche über einen Transfer im Sommer zu führen, berichtet die Syker ‚Kreiszeitung‘.

So zielstrebig die Verhandlungen mit Elia offensichtlich laufen, so wenig rückt Juventus Turin bislang von seiner Absicht ab, den 25-Jährigen verkaufen und nicht verleihen zu wollen. Mehr als sieben Millionen Euro Ablöse fordert der italienische Meister für den ehemaligen Hamburger. Eine Summe, die Allofs nicht bezahlen kann und will.

Noch gestern habe sich der Manager der ‚Grün-Weißen‘ auf den Weg nach Italien gemacht, um das Gespräch mit den Juve-Verantwortlichen zu suchen. Elias Vertrag bei den ‚Bianconeri‘ ist bis 2015 datiert. Vor rund einem Jahr legte der Klub neun Millionen Euro für den schnellen Dribbler auf den Tisch. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte Elia lediglich vier Einsätze in der Liga. In Turin hegt man entsprechend Zweifel, dass sich die Investition noch einmal lohnen könnte – und will möglichst viel der ursprünglichen Ablöse durch einen Weiterverkauf zurückholen.

Tobias Feldhoff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche