Konstantinos Stafylidis verlässt den FC Augsburg und heuert beim Ligarivalen TSG Hoffenheim an. Bei den Kraichgauern unterschreibt der Grieche einen Vertrag bis 2023. Eine Ablöse wird nicht fällig, Stafylidis‘ Vertrag in Augsburg läuft aus.

Bei Hoffenheim soll der Linksverteidiger den Abgang von Nico Schulz kompensieren. Den Nationalspieler zieht es aller Voraussicht nach für 25 Millionen Euro zu Borussia Dortmund. Für den 25-jährigen Stafylidis ist Hoffenheim nach Augsburg und Bayer Leverkusen die dritte Bundesliga-Station.

TSG-Manager Alexander Rosen beschreibt Stafylidis als „konsequenten und geschickten Zweikämpfer, der zudem über einen starken linken Fuß und spielerische Qualitäten verfügt, die uns neben seinem großen Kampfgeist gut tun werden“. Der Spieler selbst will im Kraichgau sein „persönliches Topniveau erreichen“.