Für die Defensive sucht Robin Dutt einen gestandenen Spieler, der die zentrale Abwehr stabilisiert. Was das Mittelfeld und den Angriff angeht, so hat der Sportchef des VfB Stuttgart vor allem junge Talente im Blick, die am Wasen zu Top-Spielern reifen könnten. Neben Beni Badibanga, Alessandro Schöpf und weiteren steht auch der Name Andrija Balic auf dem Zettel der VfB-Managers. Und nicht nur das.

Der italienische Journalist Alfredo Pedulla berichtet, dass die Stuttgarter bereits einen konkreten Versuch unternommen haben, um das 18-jährige Talent schon im Januar von Hajduk Split abzuwerben. Die Offerte vom Neckar beträgt demnach 2,5 Millionen Euro plus eine 20-prozentige Beteiligung an einem Weiterverkauf. Weil Hajduks Forderung von drei Millionen Euro nicht allzu weit entfernt liegt, ist eine baldige Einigung denkbar, so Pedulla weiter.

Unstrittig ist, dass der VfB in Balic ein interessantes Talent für das defensive Mittelfeld ausgegraben hat. Der kroatische U19-Nationalspieler hat in der laufenden Saison schon 25 Pflichtspiele (4 Tore, 3 Assists) in Liga, Pokal und Europa League-Qualifikation auf dem Buckel. Allzu lange dürfte es nicht mehr dauern, bis Balic in einer der Top-Ligen landet. Sein Vertrag läuft noch bis 2018.

Für den Bundesligisten gilt es, den Umbruch im zentralen Mittelfeld sukzessive einzuleiten. Sowohl Serey Dié als auch Christian Gentner sind schon über 30. An der Seite des erfahrenen Duos könnte ein Talent wie Balic in Ruhe reifen.