Der FC Schalke hat für die anstehende Rückrunde Holger Badstuber unter Vertrag genommen. Wie die Knappen offiziell bekanntgeben, unterzeichnet der 27-Jährige einen Kontrakt bis zum Saisonende. Beim FC Bayern hatte Badstuber zuvor verlängert. Auf Schalke soll der 27-Jährige auch dabei helfen, die Lücke zu schließen, die der verletzte Mannschaftskapitän Benedikt Höwedes (Hüftverletzung) momentan im Abwehrzentrum hinterlässt.

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge sagt: „Holger ist ein verdienter Spieler. Er war oft verletzt, jetzt ist er aber wieder körperlich fit und möchte zu mehr Einsätzen kommen. Daher hat er uns gebeten, auf Leihbasis zu Schalke 04 wechseln zu dürfen. Diesem Wunsch haben wir gerne entsprochen. Wir hoffen, dass Holger in den kommenden Monaten viele Einsatzminuten sammelt, und wünschen ihm nur das Beste.“

Holger Badstuber wird in den kommenden Tagen den Medizincheck bei Schalke absolvieren. Der Innenverteidiger sagt: „Ich bin dankbar, dass der FC Bayern meinem Wunsch nachgekommen ist. Ich möchte auf Schalke die Spielpraxis sammeln, die ich jetzt brauche, und freue mich auf meine Zeit in Gelsenkirchen.“

Badstuber war 2002 von der Jugend des VfB Stuttgart in die der Bayern gewechselt. 177 Partien bestritt er für die Münchner. Überschattet wurde Badstubers Zeit beim Rekordmeister von unzähligen Verletzungen. Wegen eines Kreuzbandrisses (Dezember 2012) fiel Badstuber anderthalb Jahre aus. In der laufenden Spielzeit setzte Carlo Ancelotti kaum auf den Innenverteidiger. Nur 28 Minuten Bundesligaluft waren Badstuber vergönnt.