Wir wissen jetzt: Wer identifiziert sich mit Schalke? Wer hat das Herz am rechten Fleck? Wer bringt Schalke weiter? Das sind Erkenntnisse aus 50 Spielen. Da müssen wir alles genau hinterfragen“, kündigt Trainer Markus Weinzierl in der ‚WAZ‘ Konsequenzen hinsichtlich der Kaderstruktur von Schalke 04 an.

Ein Akteur, der sich im Winter noch mit Königsblau identifizierte und dafür auf den Afrika Cup verzichtete, ist Eric Maxim Choupo-Moting. Der kamerunische Nationalspieler wird sich aber verabschieden.

Choupo-Moting zieht es nach Istanbul

Wie FT bereits berichtete, zieht es den Offensivspieler in die Türkei. Besiktas steht nach Informationen unserer Redaktion unmittelbar vor dem Zuschlag.

Die Verhandlungen mit dem türkischen Tabellenführer sind weit fortgeschritten. Noch ist aber kein Fax vom Bosporus im Ruhrgebiet eingegangen.

Der Kontrakt des 28-Jährigen läuft aus. „Mit Choupo wird es ein Gespräch geben. Er ist leider verletzt. Wir werden uns mit seinem Berater und mit ihm zusammensetzen. Stand heute, haben wir den Vertrag nicht verlängert“, zitiert ‚RevierSport‘ S04-Sportvorstand Christian Heidel. Dabei wird es auch bleiben.

Weitere Kandidaten für einen Abschied sind neben Klaas-Jan Huntelaar, Phil Neumann, Timon Wellenreuther, Dennis Aogo, Holger Badstuber, Sascha Riether und Choupo-Moting auch Franco Di Santo, Yevhen Konoplyanka, Atsuto Uchida und Johannes Geis.

Leon Goretzka soll dagegen unbedingt gehalten werden, wenngleich die Zeichen auf Abgang stehen.