Zack Steffen ist in Europa wohl höchstens szenekundigen Insidern ein Begriff. In den USA gehört der 19-jährige Torhüter zu den hoffnungsvollsten Talenten seines Jahrgangs. Seit der U14-Mannschaft spielt der in Pennsylvania geborene Keeper in allen Nachwuchs-Nationalmannschaften der Vereinigten Staaten. In Kürze ist nun der Sprung in den europäischen Profifußball geplant.

Wie die ‚Washington Post‘ berichtet, steht Steffen kurz vor der Vertragsunterschrift beim SC Freiburg. Laut der Tageszeitung wird der Youngster in den kommenden Tagen zu abschließenden Vertragsgesprächen und dem obligatorischen Medizincheck im Schwarzwald erwartet.

Der Nachwuchskeeper wurde in der Philadelphia Union Academy ausgebildet. Nachdem die führenden Sportanalysten Steffen zum besten Torhüter seines Jahrgangs wählten, erhielt der 19-Jährige im vergangenen Jahr ein Sportstipendium an der University of Massachusetts. In der laufenden Collegesaison stand der Torhüter bei allen 14 Spielen im Tor und war mitverantwortlich für eine elf Spiele andauernde Siegesserie der UMASS Terrapins.

In Freiburg soll Steffen einen Profivertrag unterschreiben. Roman Bürki wird der Youngster wohl noch keine Konkurrenz machen können. Mit Sebastian Mielitz könnte sich Steffen um Platz zwei hinter dem Schweizer Stammkeeper duellieren.