Die Schlammschlacht zwischen Mauro Icardi und Inter Mailand endet mit dem Wechsel des in Ungnade gefallenen Kapitäns. Wie ‚RMC‘ berichtet, ist der Transfer des Stürmers zu Paris St. Germain beschlossene Sache. Gegen 17 Uhr werde Icardi zum Medizincheck erwartet.

Es handelt sich demnach um eine einjährige Leihe ohne Kaufoption. Der italienische ‚Sky‘-Journalist und Transfermarkt-Experte Gianluca Di Marzio schildert den Deal etwas anders. Demnach sichert sich PSG eine Kaufoption. ‚Sky‘-Journalist Fabrizio Romano beziffert die Klausel auf 70 Millionen Euro. Zudem hat Icardi laut Di Marzio seinen Vertrag bei Inter verlängert, was für die Abwicklung des Leihgeschäfts von großer Wichtigkeit sein soll.

Einig sind sich die Quellen darin, dass sich Icardi den Parisern anschließen wird. Nach den Ausfällen von Edinson Cavani und Kylian Mbappé erhält der französische Meister somit eine dringend benötigte Offensiv-Verstärkung. Das Ende der Transferaktivitäten ist beim Scheichklub damit aber offenbar noch nicht erreicht.