Der FC Schalke 04 könnte Torwarttalent Alexander Nübel per Ausleihe zu mehr Spielpraxis verhelfen. „Wir müssen gucken, welche Modelle machbar sind. Klar ist, dass Alex nicht die nächsten drei Jahre auf der Bank sitzt“, stellt Torwarttrainer Simon Henzler gegenüber der Lokalzeitung ‚Westfälischer Anzeiger‘ eine Leihe in Aussicht, „Alex hat einen Vertrag bis 2020. Wir müssen uns jetzt unterhalten und schauen, wie es weitergeht – ich will ihn auf jeden Fall behalten.

Nübel soll auf Schalke die Zukunft gehören. Den Konkurrenzkampf mit Platzhirsch und Kapitän Ralf Fährmann (30) wird der Youngster aber wohl frühestens in ein paar Jahren aufnehmen können. „Alex ist fußballerisch unheimlich gut. Er hat keinen schwachen Fuß – das muss er aber auch richtig einsetzen und darf nicht zu forsch sein“, erklärt Henzler. Aktuell sieht der Coach allerdings „keinen Grund, um an der Hierarchie zu rütteln. Sein Pech ist eben, dass er Ralf vor sich hat.