Merih Demiral hat das Interesse deutscher Klubs geweckt. Nach FT-Informationen befindet sich das türkische Abwehr-Juwel von Sporting Lissabon auf dem Radar mehrerer Bundesligisten. „Merih fehlt es nicht an Angeboten. Er will nicht eilen und wird zu einem Verein wechseln, in dem er seine Entwicklung auf höchstem Niveau fortsetzen kann“, so eine Quelle aus dem Umfeld des Spielers.

Über fehlende Karriere-Optionen kann sich der junge Innenverteidiger in der Tat nicht beklagen. Auch einige Premier League-Klubs, unter anderem Manchester United, haben Demiral im Visier. Gleiches gilt für Inter Mailand und den FC Valencia. Und schließlich sei auch die Ligue 1 eine „gute Meisterschaft“, so der Insider. Noch gilt der 20-Jährige mit sechs bis acht Millionen Euro als erschwinglich. Aktuell ist Demiral von Sporting Lissabon an den Süper Lig-Vertreter Alanyaspor ausgeliehen.