Medienberichten zufolge sitzt Friedhelm Funkel nicht mehr allzu fest im Sattel bei Fortuna Düsseldorf, doch die Mannschaft steht hinter ihrem Trainer. „Der Trainer hat einen Plan. Er wird schon was im Kopf haben und darauf müssen wir vertrauen. Er ist schließlich schon ein paar Jahre hier und hat sehr gute Arbeit geleistet“, sagt Erik Thommy (25) in der ‚Bild‘.

Marcel Sobottka (25) schlägt in die gleiche Kerbe: „Ich glaube, der ganze Verein stellt sich vor den Trainer. Wir sind ein eingeschworener Haufen. Da gehört das Trainerteam auch zu. Wir wissen, was wir in den letzten Jahren an Friedhelm Funkel hatten.“ Funkel steht seit März 2016 in Düsseldorf an der Seitenlinie. Aus den vergangenen acht Spielen konnten die Fortunen lediglich eine Partie gewinnen und befinden sich auf dem 17. Tabellenplatz in Abstiegsgefahr.