Lewis Holtby hätte im Sommer den Sprung zu einem Klub mit internationalen Ambitionen wagen können. Die ‚Sport Bild‘ berichtet, dass dem Mittelfeldspieler ein Angebot von OGC Nizza vorlag. Bevor es zu Verhandlungen mit den Südfranzosen kam, habe Holtby aber abgesagt.

Kurz zuvor hatte der ehemalige Aachener seinen ausgelaufenen Vertrag zu deutlich verringerten Konditionen um ein Jahr verlängert. Nizza hätte für Holtby also sogar eine Ablöse auf den Tisch gelegt. Beim Projekt direkter Wiederaufstieg wirkt der Linksfuß nun seit Saisonbeginn federführend mit.