Kyriakos Papadopoulos würde den Hamburger SV gerne verlassen. „Da wurde offen kommuniziert, dass er nicht abgeneigt ist, sich zu verändern“, bestätigt Christian Titz in der ‚Hamburger Morgenpost‘. Der HSV-Chefcoach denke deshalb darüber nach, den Griechen am Sonntag nicht mit ins Trainingslager zu nehmen.

Titz führt aus: „Er kommt direkt aus dem Urlaub, hat die intensiven Laufeinheiten im Vergleich zu den anderen nicht mitgemacht und ist deutlich hinten dran. Bevor wir ihn integrieren können, muss er vernünftig aufgebaut werden.“