Bastosz Kapustka hat Stellung zu den Beweggründen für seinen Wechsel zum SC Freiburg bezogen. „Ich habe mehrmals mit den Verantwortlichen und dem Trainer gesprochen und hatte schnell das Gefühl, dass Freiburg mich wirklich haben möchte. Natürlich habe ich auch mitbekommen, wie sich junge Spieler hier entwickelt haben und dass im Verein sehr seriös gearbeitet wird“, erläutert der Neuzugang auf der vereinseigenen Homepage, „außerdem ist die Bundesliga eine echte Herausforderung. Der deutsche Fußball genießt in Polen eine hohe Wertschätzung.“

Für ein Jahr haben die Freiburger den Außenbahnspieler von Leicester City ausgeliehen. Für den Anschluss sichern sich die Badener eine Kaufoption, die dem Vernehmen nach bei über fünf Millionen Euro liegt. Beim Sport-Club soll Kapustka den zu Borussia Mönchengladbach abgewanderten Vincenzo Grifo ersetzen.