Jürgen Klinsmann sah sich bei seinem Eintritt in den Aufsichtsrat von Hertha BSC nicht in der Rolle des Trainers. „Ich wollte ja nicht als Trainer mit ins Hertha-Boot geholt werden. Aber dann kam diese Ausnahmesituation und ich erklärte mich bereit, diese Rolle auszufüllen. Um eben mitzuhelfen“, sagt der 55-Jährige im Interview mit ‚DAZN‘.

Klinsmann übernahm die formschwache Hertha von Vorgänger Ante Covic, die sich zurzeit auf dem Relegationsplatz befindet. Der Weltmeister von 1990 unterlag bei seinem Debüt am vergangenen Samstag Borussia Dortmund mit 2:1. Heute Abend (20:30 Uhr) gastiert die Alte Dame bei Eintracht Frankfurt.