Leicester City soll ein Angebot für Ahmed Musa über umgerechnet 13,5 Millionen Euro abgelehnt haben. Absender der Offerte war laut ‚Daily Mail‘ der saudische Klub Al-Nassr. Die Foxes wollen für Musa aber mindestens die Summe, die sie einst ZSKA Moskau für den nigerianischen Mittelstürmer zahlten. Damals flossen19,5 Millionen Euro in die russische Hauptstadt.

Musa machte mit zwei Toren im WM-Gruppenspiel gegen Island auf sich aufmerksam. Weil er aber in Leicester mit Formproblemen zu kämpfen hatte gilt er genauso als Verkaufskandidat wie Islam Slimani. Für den Algerier erreichte City zuletzt ein Leihangebot von Slimanis Ex-Klub Sporting Lissabon.