RB Leipzig hat offenbar ein weiteres englisches Toptalent auf dem Zettel. Nach Angaben der ‚Sun‘ plant der Pokalfinalist einen Vorstoß bei Harvey Elliott vom FC Fulham, dem jüngsten Spieler der Premier League-Historie. Anfang Mai wurde der Offensiv-Allrounder mit 16 Jahren und 30 Tagen im Spiel gegen die Wolverhampton Wanderers eingewechselt.

Ein solches Talent ist natürlich nicht nur den Leipzigern aufgefallen. Im Herbst wurde darüber berichtet, dass Borussia Dortmund Elliott beobachtet. Inzwischen sollen auch die spanischen Riesen Real Madrid und FC Barcelona den Teenager auf der Agenda haben. Weil Elliott noch nicht volljährig ist, müsste ein aufnehmender Klub aus dem Ausland der ‚Sun‘ zufolge nur 200.000 Euro Ausbildungsentschädigung zahlen.