Beim SV Werder Bremen spielt man offenbar mit dem Gedanken, Innenverteidiger Milos Veljkovic in diesem Winter gewinnbringend zu verkaufen. Wie die ‚Bild‘ berichtet, könnten die Einnahmen aus einem möglichen Transfer des 24-jährigen Serben in einen neuen Angreifer investiert werden.

In der Tat ist die Bremer Innenverteidigung spätestens seit der Verpflichtung von Kevin Vogt sehr üppig aufgestellt. Neben dem 28-jährigen Neuzugang können Kapitän Niklas Moisander (34) sowie Ömer Toprak (30), Christian Groß (30), Sebastian Langkamp (31), Marco Friedl (21) und auch der eigentlich positionsfremde Theo Gebre Selassie (33) dort agieren.