Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die Berufssperre für Mino Raiola ausgesetzt. Nach Informationen der ,Daily Mail’ kann der 51-Jährige, der unter anderem die heiß umworbenen Paul Pogba und Matthijs de Ligt berät, wieder in die aktuellen Transfergeschäfte seiner Schützlinge eingreifen.

Im Mai war Raiola vom italienischen Fußballverband mit einem dreimonatigen Lizenzentzug belegt worden. Anlass dafür sollen Unstimmigkeiten bei einem Wechsel des damals 16-jährigen Gianluca Scamacca von der AS Rom zur PSV Eindhoven gewesen sein. Nun kann der Star-Berater wieder in die Verhandlungen um seine Top-Klienten eingreifen.