Jürgen Klopp war offenbar nicht restlos von Mohamed Salah überzeugt, als beim FC Liverpool im Sommer über eine Verpflichtung des Ägypters beraten wurde. Der deutsche Teammanager der Reds befürchtete, Salah sei zu schmächtig für die Premier League. Er musste erst von seiner Scouting-Abteilung überzeugt werden, so die ‚Daily Mail‘.

Nach den Erkenntnissen der Hinrunde dürfte sich der Ex-Coach von Mainz 05 und Borussia Dortmund über seine ursprüngliche Einschätzung wundern. Salah schlug ein wie eine Bombe und ist mit aktuell 13 Treffern der erfolgreichste Torschütze der Premier League. Ob Klopp seinen Scouts mittlerweile ein Abendessen spendiert hat, ist nicht bekannt.