Uli Hoeneß scheint Hasan Salihamidzic im Moment ziemlich auf die Nerven zu gehen. Angesprochen auf eine Aussage seines Präsidenten zur Zukunft von James Rodríguez platzt dem Sportdirektor von Bayern München regelrecht die Hutschnur. „Was sagen Sie mir immer, was der Uli Hoeneß gesagt hat? Das interessiert mich doch nicht, was der Uli Hoeneß gesagt hat. Jede Frage fängt mit Uli Hoeneß an. Uli Hoeneß, Uli Hoeneß“, redete sich Brazzo nach dem 6:0 gegen Mainz 05 vor versammelter Journalisten-Mannschaft in Rage.

Über James, den Bayern im Sommer für 42 Millionen Euro fest verpflichten könnte, hatte Hoeneß zuvor verlauten lassen: „Im Großen und Ganzen ist das ein großartiger Spieler und letztendlich muss der Trainer (Niko Kovac, Anm. d. Red.) uns sagen, was er will“. Eine Aussage, die seinem Sportchef offenbar gar nicht gefällt. Ob die Tirade seinen Chef ruhigstellt? Eher unwahrscheinlich.