Werder Bremen setzt Spielführer Max Kruse in Sachen Vertragsverlängerung nicht allzu sehr unter Druck. Sportdirektor Frank Baumann sagt der ‚Bild‘: „Spätestens am 30. Juni muss er sich entscheiden.“ Das Arbeitspapier des Angreifers ist noch bis 2019 datiert.

Kruse hegt den Traum von einem Engagement in der nordamerikanischen MLS. Auch über eine Offerte von einem europäischen Topklub hätte er im Sommer nachgedacht. Trotzdem machte der 30-Jährige zuletzt nie einen Hehl daraus, sich an der Weser rundum wohlzufühlen.