Der SV Werder Bremen muss offenbar mit Angeboten aus England rechnen. Wie die ‚Bild‘ berichtet, sind sowohl Klubs aus der Premier League als auch aus der Championship interessiert an dem zuletzt so überzeugenden Schlussmann. Mehrmals haben demzufolge Scouts für Wiedwald auf der Tribüne im Weserstadion gesessen.

Wiedwalds Vertrag hat sich dank einer Klausel nach seinem 20. Ligaeinsatz automatisch um ein Jahr bis 2018 verlängert. Dennoch sind für die kommenden Wochen Verhandlungen angesetzt – Wiedwald würde die Zusammenarbeit gerne langfristig ausdehnen. Mit dem England-Interesse im Rücken hat er die Argumente für eine Gehaltserhöhung auf seiner Seite.