Der FC Everton hat Yerry Mina verpflichtet. Wie der FC Barcelona offiziell verkündet, zahlen die Toffees rund 30 Millionen Euro an Sockelablöse. Per erfolgsabhängiger Boni können weitere 1,5 Millionen in die katalanische Hauptstadt fließen.

Erst im Winter war Mina für knapp zwölf Millionen vom brasilianischen Klub Palmeiras naach Barcelona gewechselt. Durchsetzen konnte sich der 1,95 Meter-Hüne dort nicht. Lediglich fünf Ligaeinsätze stehen auf seinem Konto. Weil er keinen europäischen Pass besitzt, muss Mina also wieder weichen. Mit den drei Neuzugängen Malcom, Arthur und Arturo Vidal hat Barça das maximal erlaubte Kontingent bereits erschöpft.

Auch Gomes und Bernard kommen

Neben Mina schnappt sich Everton auch dessen ehemaligen und somit auch zukünftigen Teamkollegen André Gomes. Der Mittelfeldspieler war in Barcelona chancenlos und sucht eine neue Herausforderung auf der Insel. Er kommt für ein Jahr auf Leihbasis. Treffen wird er in Everton unter anderem auf den Brasilianer Bernard, dessen Verpflichtung die Engländer kurz zuvor offiziell bekanntgaben.