Das erste Halbjahr der aktuellen Spielzeit war auch für Cristiano Ronaldo kein gutes. Genau wie seine Mitspieler bei Real Madrid lief der 33-Jährige seiner Form hinterher. In 2018 ist Ronaldo dagegen im x-ten Frühling seiner Karriere angelangt. 17 Tore in zwölf Pflichtspielen – darunter auch die so wichtigen gegen Paris St. Germain – untermauern die blendende Form.

Auch Florentino Pérez ist begeistert und wird dies wohl schon bald zum Ausdruck bringen. Wie die ‚Mundo Deportivo‘ schreibt, hat der Präsident seinem Superstar schon nach dem Champions League-Triumph im zurückliegenden Sommer eine Gehaltserhöhung versprochen. Durch Ronaldos überragenden Leistungen in den vergangenen Wochen ist Pérez nun unter Druck, seinen Worten auch Taten folgen zu lassen.

24 Millionen Euro netto pro Spielzeit soll Ronaldo in Zukunft kassieren. An der Laufzeit bis 2021 will Real aber wohl keine Veränderung vornehmen. Wenn das Arbeitspapier endet, wäre der Weltfußballer dann 36 Jahre alt. Und um einige Millionen reicher.