Arsène Wenger hat Spekulationen, denen zufolge er in naher Zukunft beim AC Mailand einsteigen wird, verbal in ihre Einzelteile zerlegt. „Das einzige, was ich dazu sagen kann, ist, dass es Fake News sind“, so die Klublegende des FC Arsenal bei ‚beIN Sports‘, „hätte ich irgendwo unterschrieben, würde ich es sagen. Aber es ist einfach falsch.“

Dass Gerüchte um seine Person aufkommen, ist für Wenger jedoch Teil des Geschäfts: „Ich kann die Gerüchte nicht kontrollieren, sondern nur das, was ich tue.“ Schließlich verkündete der 69-Jährige zuletzt, ab dem neuen Jahr wieder auf einem Trainerstuhl sitzen zu wollen.

Wenger hatte Arsenal im vergangenen Sommer nach 22 Jahren verlassen. Seitdem ist der Elsässer ohne Anstellung. „Ich versuche derzeit, gute Arbeit für beIN Sports zu machen und das ist nicht einfach“, beschreibt er mit einem Augenzwinkern seine Situation.