Antonio Conte übernimmt das Traineramt bei Inter Mailand. Das teilen die Nerazzurri am heutigen Freitagmorgen offiziell mit. Der 49-Jährige beerbt Luciano Spalletti, dessen Trennung ersten gestern kommuniziert wurde.

Inter Mailand hatte die Liga auf Platz vier abgeschlossen. In der Champions League war zunächst in der Gruppenphase Schluss, in der Europa League scheiterte man dann im Achtelfinale an Eintracht Frankfurt. Im nationalen Pokal war das Viertelfinale Endstation.

Conte war seit seiner Entlassung beim FC Chelsea im vergangenem Sommer vereinslos. Die Serie A ist für ihn kein Neuland: Mit Juventus Turin wurde der Italiener dreimal Meister. „Ein neues Kapitel in meinem Leben beginnt, ich bin wirklich begeistert“, freut sich Conte auf seine Herausforderung in der Modestadt, „ich habe Inter wegen des Vereins gewählt, der es ist, wegen der soliden Basis des Projekts und wie ehrgeizig es ist. Wegen Inters Geschichte.“