Medien: Neuer Favorit im Diallo-Poker

  • veröffentlicht am
  • Quelle: Bild

Für 28 Millionen Euro wechselte Abdou Diallo vor einem Jahr von Mainz nach Dortmund. Die Wege könnten sich in diesem Sommer schon wieder trennen. Zwei Interessenten kristallisieren sich heraus.

Abdou Diallo hat das Interesse von PSG auf sich gezogen
Abdou Diallo hat das Interesse von PSG auf sich gezogen ©Maxppp

Das Interesse von Paris St. Germain an Abdou Diallo ist verbrieft. Nach FT-Informationen hat PSG-Trainer Thomas Tuchel bereits mit dem Sportlichen Leiter Leonardo über einen möglichen Diallo-Transfer gesprochen.

Diallo bezeichnete Paris St. Germain in der ‚L'Équipe‘ zudem als „ein schönes Projekt.“ Doch noch schöner findet der 23-Jährige laut ‚Bild‘ womöglich das Projekt Olympique Lyon. Demnach ist OL der heißere Kandidat auf eine Diallo-Verpflichtung.

Lyon wollte den Innenverteidiger schon im vergangenen Sommer an Bord holen, der entschied sich für Borussia Dortmund. Dort ist die Konkurrenz aber spätestens nach der Ankunft von Mats Hummels enorm. Der Weltmeister und Manuel Akanji dürften die Nase vorn haben im Rennen um die beiden Plätze in der Abwehrzentrale.

Diallo selbst will aber zunächst erfahren, wie Lucien Favre mit ihm plant: „Wir müssen sehen, ob die Vision noch die gleiche ist. Und sobald wir alle auf der gleichen Seite stehen, treffen wir eine Entscheidung. Ich warte ab, was man mir mitteilt.“

Empfohlene Artikel

Kommentare