Projekt Zukunft: Barças Verlängerungsliste

Mit leeren Taschen will der FC Barcelona wieder ein Team aufbauen, das um alle Titel mitspielen kann. Entscheidend dafür: Die eigenen Top-Talente binden.

Ansu Fati, Pedri & Gavi im Barça-Training
Ansu Fati, Pedri & Gavi im Barça-Training ©Maxppp

Der FC Barcelona will seine Versprechen für die Zukunft binden. Laut Fabrizio Romano haben die klammen Katalanen eine „Verlängerungsliste“ – auf der fünf Namen stehen. Der Überblick:

Unter der Anzeige geht's weiter

Gavi (Vertrag bis 2023)

Gavi 2122

Der 17-Jährige ist der Senkrechtstarter der noch jungen Saison und bereits spanischer Nationalspieler. Gavi soll bis 2026 verlängern und dabei von Jahr zu Jahr mehr Geld verdienen.

Ronald Araújo (Vertrag bis 2023)

Ronald Araujo

Der beinharte Innenverteidiger etablierte sich zuletzt als Stammspieler. Für 4,7 Millionen Euro war Araújo 2018 aus seiner uruguayischen Heimat gekommen – eine Investition, die sich ausgezahlt hat.

Pedri (Vertrag bis 2022)

Pedri FC Barcelona 2021

Was Gavi in dieser Saison ist, war Pedri in der vergangenen. Als Noname gekommen, ist der Mittelfeldkünstler nun schon für den Ballon d’Or nominiert. Per Option kann Barça um zwei Jahre verlängern. Pedri soll aber einen angepassten und längeren Vertrag erhalten.

Ansu Fati (Vertrag bis 2022)

Ansu Fati Barça 2021

Wie bei Pedri hat Barça auch bei Ansu Fati eine Option zur zweijährigen Verlängerung. Wie sehr die Blaugrana auf den Linksaußen bauen, zeigt bereits die Vergabe von Lionel Messis Rückennummer zehn an den 18-Jährigen.

Ousmane Dembélé (Vertrag bis 2022)

Ousmane Dembélé 2122

Der einstige Rekordeinkauf erfüllte die Erwartungen nie so ganz – am Dembélés Talent gibt es aber nach wie vor keine Zweifel. Das weiß auch die Konkurrenz, drum soll schnellstmöglich mit dem 24-jährigen Flügelstürmer verlängert werden.

Weitere Infos

Kommentare