UEFA-Fünfjahreswertung: Bundesliga rutscht ab

Das Sechzehntelfinale der Europa League ist vorbei und hätte für die deutschen Klubs kaum schlechter laufen können. Sowohl Bayer Leverkusen als auch die TSG Hoffenheim sind ausgeschieden. Das wirkt sich auch auf die Fünfjahreswertung aus.

Jonathan Tah & Niklas Lomb
Jonathan Tah & Niklas Lomb ©Maxppp

Die Europa League war in diesem Jahr alles andere als der Lieblingswettbewerb der Bundesliga-Klubs. Während der VfL Wolfsburg schon in der Qualifikation gescheitert war, schieden Bayer Leverkusen und die TSG Hoffenheim am gestrigen Donnerstag in der Zwischenrunde aus.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Auswirkungen in der Fünfjahreswertung der UEFA sind unübersehbar. Stand die Bundesliga nach Ende der Europapokal-Gruppenphasen in der Saisonwertung noch auf Platz drei, hat nun die italienische Serie A die deutsche Liga überholt. Sowohl im Saison- als auch im Gesamtranking ist die Bundesliga somit auf Platz vier.

Führender der Fünfjahreswertung ist nach wie vor Spanien. Die englische Premier League ist in der Saisonwertung jedoch klar vorne und verkleinert somit auch den Gesamt-Abstand. Noch in dieser Saison könnte es einen Führungswechsel geben.

UEFA-Fünfjahreswertung

(in Klammern das Streichergebnis)

  • 1 Spanien 93.855 (20.142)

  • 2 England 93.140 (14.928)

  • 3 Italien 73.438 (14.250)

  • 4 Deutschland 72.570 (14.571)

  • 5 Frankreich 55.248 (14.416)

  • 6 Portugal 47.949 (8.083)

  • 7 Russland 38.382 (9.200)

  • 8 Niederlande 38.000 (9.100)

  • 9 Belgien 36.500 (12.500)

  • 10 Österreich 35.825 (7.375)

Saisonwertung 2020/21

  • 1 England 16.928

  • 2 Spanien 15.500

  • 3 Italien 14.285

  • 4 Deutschland 14.214

  • 5 Portugal 9.000

  • 6 Schottland 8.250

  • 7 Niederlande 8.000

  • 8 Frankreich 7.083

  • 9 Israel 7.000

  • 10 Ukraine 6.800

(Stand: 26. Februar 2021)

Weitere Infos

Kommentare