Baumann erwartet langen Rashica-Poker

Milot Rashica hielt mit Werder die Klasse
Milot Rashica hielt mit Werder die Klasse ©Maxppp

Obwohl es Werder Bremens Offensivspieler Milot Rashica neuerdings auch auf den Einkaufszettel von Aston Villa geschafft hat, ist ein Abgang des Offensivspielers nicht in Stein gemeißelt. „Es ist unter gewissen Voraussetzungen denkbar, dass Milot Rashica bleibt. Es gibt keine Anzeichen, dass ein schneller Transfer zustande kommt“, wird Sportchef Frank Baumann von der ‚DeichStube‘ zitiert.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ein Grund ist die klare Ablöseforderung der Grün-Weißen. Von den geforderten 25 Millionen Euro für Rashica (24) wird der Klub nicht abrücken. Das macht es Vereinen wie RB Leipzig, die nicht mehr als 20 Millionen Euro zahlen wollen, schwer, in den Verhandlungen mit Bremen voranzukommen. „Die Situation ist zwar ruhig, aber ausgereizt ist sie nicht“, sagt Baumann und stellt klar: „Es finden keine Verhandlungen mit mehreren Klubs statt.“

Weitere Infos

Kommentare