„Große Erschütterung“: DFB & DFL reagieren auf Super League

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert (l.) mit DFB-Präsident Fritz Keller
DFL-Geschäftsführer Christian Seifert (l.) mit DFB-Präsident Fritz Keller ©Maxppp

DFB und DFL sprechen sich in einer gemeinsamen Erklärung vehement gegen die Pläne einer Super League zwölf europäischer Großklubs aus. Man habe die Gründung dieses Wettbewerbs „mit großer Erschütterung“ registriert. Weiter heißt es: „Wir stehen in Solidarität zur UEFA und Präsident Aleksander Ceferin. Gleichzeitig unterstützen wir sämtliche angekündigten Gegenmaßnahmen von FIFA und UEFA, aber auch der betroffenen nationalen Ligen und Verbände.“

Unter der Anzeige geht's weiter

„Wir dürfen nicht zulassen, dass die finanziellen Interessen einiger weniger Topklubs aus England, Spanien und Italien die Abschaffung bewährter Strukturen bewirken“, mahnen die beiden deutschen Verbände, „es ist verantwortungslos und nicht hinnehmbar, das gewachsene Miteinander aufs Spiel zu setzen.“

Weitere Infos

Kommentare