Sandhausen-Quartett darf gehen

Gibt in Sandhausen die Richtung vor: Trainer Stefan Kulovits
Gibt in Sandhausen die Richtung vor: Trainer Stefan Kulovits ©Maxppp

Die Mittelfeldspieler Denis Linsmayer (29), Anas Ouahim (23), Enrique Pena-Zauner (21) sowie Innenverteidiger Nils Röseler (29) spielen wohl in den Planungen des SV Sandhausen keine Rolle mehr. Wie der ‚kicker‘ berichtet, soll sich das Quartett nach Möglichkeit einen neuen Arbeitgeber suchen. Während die Vertragslaufzeit von Ouahim nicht bekannt ist, enden die Arbeitspapiere der drei anderen Akteure jeweils 2022.

Unter der Anzeige geht's weiter

Auf Unverständnis im Verein soll dabei die angestrebte Trennung von Linsmayer stoßen. Der Linksfuß läuft seit acht Jahren für den SVS auf und hat seither 253 Pflichtspiele für den Klub absolviert. Ebenso stimmungshemmend war dem Vernehmen nach die Trennung von Rechtsverteidiger Philipp Klingmann (33), dessen Vertrag am Hardtwald nicht verlängert worden ist.

Weitere Infos

Kommentare